Zu den Aufgaben des Tourismusverbandes zählen insbesondere die tourismusstrategische Planung für das Verbandsgebiet, das touristische Marketing, die infrastrukturelle Attraktivierung der Region sowie die Unterstützung der Mitglieder bei der Schaffung eines marktgerechten Angebotes, die Gästebetreuung und das Veranstaltungsmanagement.

Laden Sie die GPX-Route herunter

EINBLICKE

Berge und Grenzen überwinden

Bergpilgerweg Hoch und Heilig


„Hoch und Heilig“. Der Name ist Programm für den Bergpilgerweg durch Osttirol und die grenznahen Wallfahrtsorte in Kärnten und Südtirol. Der Weg verbindet in neun Etappen jahrhundertealte Pilgerstätten, Wallfahrtskirchen und Kapellen. Er folgt auf weiten Strecken ursprünglichen Wallfahrtswegen und ist dabei Spirituellem sowie historischen und kulturellen Schätzen auf der Spur. Er durchquert erhabene Berglandschaften, sanfte Almen und stille Täler, führt vorbei an traditionellen Bergdörfern und lässt an tosenden Wassern einen Hauch von Ewigkeit spüren. Ernesto Cardenal nennt die Natur „die Schönschrift Gottes“. Diese ist auf diesem Weg in vielfältiger und eindrucksvoller Weise erlebbar. Das „Hoch“ steht für die Anstiege und für das Erhebende auf diesem Pilgerweg. Die neun Etappen führen 13.000 Höhenmeter bergauf und bergab. Dafür ist ein gewisses Maß an Bergerfahrung, Ausdauer und Fitness erforderlich. Das „Heilig“ steht für das Heilsuchen, Heilwerden und die Begegnung mit dem Heiligen. Seit Jahrhunderten tragen Menschen Kummer und Leid, Bitte und Dank zu Wallfahrtskirchen und vor Gott. Sie gehen getröstet und manchmal auch körperlich gestärkt von diesen Seelenheilstätten nach Hause. Votivtafeln geben lebhaft davon Zeugnis. Aufbrechen, gehen, innehalten, staunen, still werden, auftanken, Menschen begegnen, ankommen: unvergessliche Erinnerungen. Interessante Bergpilger- und Weitwanderpakete bietet die Agentur Trail Angels an, die über das Portal www.hochundheilig.eu gebucht werden können.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

1 - Tristacher See

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Der Tristacher See ist ein See im Tiroler Bezirk Lienz und liegt im Gemeindegebiet von Tristach. Um den Tristacher See verläuft ein romantischer Rundwanderweg.

Gehe zum Datenblatt

2 - Schloss Bruck

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Das Schloss Bruck ist das Wahrzeichen der Stadt Lienz. Zwischen 1252 und 1277 wurde es als Residenzburg von den Grafen von Görz erbaut.

Gehe zum Datenblatt

3 - Galitzenklamm

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Der „Galitzenbach“ hat in Jahrtausenden die „Galitzenklamm“ in den Flanken der Lienzer Dolomiten gegraben. Ein Wasserschaupfad führt über spektakuläre Brücken durch die Klamm.

Gehe zum Datenblatt

4 - Vitalpinum

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Erleben Sie auf 6.500 m2 die Vitalkraft der Berge und ihrer Kräuter mit allen Sinnen: In der Schaubrennerei erfahren Sie die Geheimnisse der Gewinnung reinster ätherischer Öle.

Gehe zum Datenblatt

5 - Kutschen- und Heimatmuseum Obertilliach

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Mitten im denkmalgeschützten Ortskern von Obertilliach, befindet sich der „Lugger Stadl“, der 2006 in das Kutschen- und Heimatmuseum Obertilliach umgewandelt.

Gehe zum Datenblatt

6 - Burg Heinfels

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Die Burg Heinfels liegt auf einem Hügel oberhalb der Gemeinde Heinfels und wird aufgrund ihrer Postion als „Königin des Pustertales“ betitelt.

Gehe zum Datenblatt

7 - Venezianischer Gatter - „Wegelate Säge“

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Einziges und letztes aktives Venezianer-Sägewerk in Osttirol. 1884 fertiggestellt, im Jahre 1951durch einen Lawinenabgang zur Gänze zerstört, aber im selben Jahr wieder aufgebaut worden.

Gehe zum Datenblatt

8 - Oberstaller Alm

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Beeindruckendes, 1675 das erste Mal erwähnte Almdorf, mit 18 geschichtsträchtigen Hütten und einer Kapelle. Damit das alles so bleibt, wurde das unvergleichliche Ensemble unter Denkmalschutz gestellt.

Gehe zum Datenblatt

9 - Deferegger Heilwasserwelt

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Ein Heilwasser, das zu den ältesten Europas zählt, ist das Deferegger Heilwasser. Es entspringt in einer Tiefe von 1.850 Meter und reifte über mehrere Millionen Jahre in den Hohen Tauern, bevor es 2004 entdeckt wurde.

Gehe zum Datenblatt

10- Nationalparkausstelllung “Jenseits der Zeit”

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Die Landschaft rund um Virgen hat viele spannende Geschichten zu erzählen. Es sind Geschichten von Menschen, die die Gunst des Tales am Südbalkon der Hohen Tauern nutzen und hier leben.

Gehe zum Datenblatt

11 - Nationalparkhaus Matrei

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Das Nationalparkhaus Matrei in Osttirol ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in der Gemeinde Matrei in Osttirol. Die interaktive Ausstellung stellt verschiedene (Er)Lebensräume des Schutzgebiets vor und macht Lust auf die Entdeckung in der freien Natur.

Gehe zum Datenblatt

12 - Großglocknermuseum Kals

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Hier dreht sich alles um den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner! Zeugen von längst vergangener Zeit erzählen von den ersten Menschen, die sich vor über 4000 Jahren in die entlegensten Täler der Ostalpen gewagt hatten.

Gehe zum Datenblatt

13 - Haus der Steinböckei

Giorni1
Gruppi
DifficoltàFacile

Durch sieben Räume und drei Ebenen führt die Erlebnisausstellung auf den Spuren des Steinwilds. Neben zahlreichen Modellen und interaktiven Spielen bietet die Ausstellung auch filmische Höhenflüge.

Gehe zum Datenblatt